Deutschlands Website Nr. 1 für nachhaltigen Konsum
Kopps
Kopps
Adresse: Linienstraße 94, 10115 Berlin, Deutschland Webseite: http://www.kopps-berlin.de/

über Kopps

Das Kopps bietet eine große Auswahl an veganen Speisen und Getränken an. Es gibt eine umfangreiche Frühstückskarte mit Klassikern wie dem Bauernfrühstück. Ein täglich wechselndes Mittagsgericht welches auch wahlweise als günstiges Menü mit Vor- und Nachspeise gewählt werden kann. Eine umfangreiche Kuchenauswahl zur Kaffeezeit und ab 18 Uhr eine deftige Abendkarte mit einer veganen Roulade nach Rinder Art mit Blaukraut und Kartoffeln, CordonBleu mit Bratkartoffeln, Mousse au Chocolat uvm. Dazu wird eine große Auswahl an ausgesuchten Weinen, Säften und Spirituosen sowie exzellente Cocktails geboten. Und dies alles in einem bezaubernden Ambiente welches mit seiner Gemütlichkeit zum verweilen einläd. Facebookseite: http://www.facebook.com/KoppsBerlin

In Utopia weil

weil vegan essen nicht nur lecker sondern auch nachhaltig ist und Tiere schützt.

Schwerpunkte

kinderfreundlich, großes Bio-/Öko-Sortiment

Kategorie:
Essen & Trinken / Restaurants

Stichworte
Bar , Restaurant , Vegan

Alle Bewertungen (3)  

  • dopasu
    40
    von vor 4 Jahren
    schickimicki

    Ja, es ist vegan. Aber es schmeckt nicht. Wollte meinen Freund davon überzeugen, wie lecker vegan sein kann...ist leider nicht gelungen. Der service ist rührend gut...das Essen nicht. Leider Leider.


  • inaktiver User 126371
    100
    von vor 5 Jahren
    Immer wieder gern

    Bei einem Besuch in Berlin waren wir zum Frühstück im Kopps. Ich konnte es gar nicht fassen, dass man vegan so gut frühstücken kann, also bei mir zu Hause schon ;o), aber auswärts?!?...
    Daraufhin hatten wir direkt einen Tisch für abends reserviert, weil ich alles probieren wollte.
    Das Essen war einfach so lecker, dass ich am liebsten nur wegen dem Kopps nochmal nach Berlin will.


  • Naschka
    80
    von vor 7 Jahren
    Als wär es nicht vegan...

    Letzte Woche statteten wir dem Kopps einen ersten Besuch ab. Wir hatten einen Tisch vorbestellt, was auch geboten war. Die Einrichtung ist modern, aber trotzdem gemütlich. Es gibt eine Bar und eine relativ große Sitzecke, die wohl weniger zum Speisen gedacht ist, da die Tische sehr flach sind. Zu Zweit saßen wir an einem Sechsertisch in der Mitte des Restaurants. Es ist nicht jedermanns Sache, mit Fremden relativ eng auf einer Bank an einem Tisch zu sitzen. Uns hat es jedoch nicht weiter gestört.
    Da wir beide Vegetarier aus Tierschutzgründen sind, haben wir uns schon oft gefragt, wieso sich Veganes eigentlich nicht an dem Geschmack von Fleisch- und Fischgerichten orientieren darf? Das vor kurzer Zeit eröffnete Kopps in der Linienstr. in Mitte ist da ganz unideologisch. So finden sich auf der Karte z. B. eine Roulade mit Rotkohl und Kartoffeln, „Eier-“ und „Thunfisch-“salat und das alles auch noch zu sehr vernünftigen Preisen. Der „Eiersalat“ wird im kleinen Schälchen zum vorzüglichen Brot gereicht. Er schmeckt so „authentisch“, dass man an der veganen Gesinnung des Kochs zweifelt. Aber auch die anderen Gerichte haben uns ausnahmslos sehr gut geschmeckt.
    Nicht alles klappte ganz reibungslos. So zog sich die Wartezeit nach unserer Vorspeise arg lange hin. Jede Roulade, die aus der Küche getragen wurde, wurde hoffnungsvoll von uns in Augenschein genommen, und landete dann doch auf einem anderen Tisch. Nach einer Zeit entschuldigte man sich bei uns. Man hätte unser Hauptgericht leider vergessen. Es gab dann zwar keine Nachspeise oder Ähnliches auf’s Haus, jedoch kam Herr Moschinski, der sympathische Chefkoch auf Anfrage an unseren Tisch, plauschte kurz und signierte uns sein Kochbuch „vegan kochen“, was wir für 18 Euro erworben hatten. So tranken wir zufrieden unseren Soja-Latte und genossen den Nachtisch – Mousse au Chocolat und ein Stück Möhrenkuchen – beides ebenfalls hervorragend!
    Von Herrn Moschinski erfuhren wir, dass das Kopps auch einen Mittagstisch ab 5,50 € anbietet. Ein guter Tipp, da ich meine nicht-vegetarischen Kollegen dort mit gutem Gewissen hinführen kann! Das Rezept für die Roulade steht übrigens nicht im Kochbuch, und er hat es uns trotz Nachfrage auch nicht verraten. Das sei ein Betriebsgeheimnis!